Ankertext – Sinn, Funktion, SEO

Hyperlinks (elektronische Verweise) gibt es in Form von Textlinks und Bildern. Die Seite ankertext.de behandelt v.a. die Analyse und Optimierung der Texte, auf die Menschen klicken, um im Web weiterzukommen. Auch die Suchmaschinencrawler sehen sich Hyperlinks genau an. Ankertexte sind somit ein wichtiger Bestandteil von Suchmaschinenoptimierung. Hier geht es direkt zu Ankertext-SEO weiter.

Ankertext – was ist das?

Ankertext (Anchortext, Linktext) ist der kurze Text in einem Hyperlink (Verlinkung), der sich anklicken lässt. Der Ankertext ändert meistens die Farbe bei Mouseover. Der Mauspfeil wird zu einer Hand. Beim Klick auf den Linktext wechselt der Benutzer zu einer anderen Seite oder einem Dokument.

Ankertext bzw. Anchor Text Erklärung Bild Infografik
Ankertext / Linktext: Der Text im Link zeigt, wohin der Link führt

Für SEO relevant ist der Ankertext vor allem für die Zielseite, also die Seite, auf die verlinkt wird. Es gab früher die SEO-Methode, z. B. zu Kreditvergleichsportalen mit vielen gekauften Backlinks und Moneykeywords (z. B. Kreditvergleich) zu verweisen. Das brachte eine ganze Zeit positive Relevanzbewertung und zählte zu den Relevanzkriterien.

Nach mehreren Google-Updates führen überoptimierte Ankertexte aber eher zu Nachteilen. Zeigen auf eine Zieladresse viele Ankertexte mit Moneykeywords, liegt der Versacht des Spammings nahe. Und die Besucher einer Seite fühlen sich verschaukelt.

Ankertexte müssen zusammen mit der Beziehung zwischen den verlinkten Seiten relevant sein!

Ein guter Linktext will sorgfältig getextet sein

Linktexte sind in mehrfacher Hinsicht relevant für gute Suchmaschinenoptimierung. Ein SEO legt grundsätzlich Wert auf klickstarke Linktexte. Der Ankertext „Weiterlesen“ animiert die Besucher einer Website weniger als z. B. „Kostenlose Ferienpackliste Download“.

  • Zuerst an den User denken: Was sucht der Leser?
  • Durchgängigkeit: Steht im Linktext wirklich das, was auf der Zielseite zu finden ist – bzw. findet man dort das Angekündigte?
  • Stoppwörter vermeiden
  • Überoptimierung wirkt kontraproduktiv – s. Penguin-Update

Welche Lesererwartung ist anzunehmen?

Hyperlinktexte sind zumindest ein indirekter Rankingfaktor, denn von der Aussage im Hyperlink hängt maßgeblich ab, ob ein Link geklickt wird oder nicht. Linktexte sorgen also für Nutzersignale. Deshalb ist der Hyperlinktext ein indirekter Rankingfaktor.

Das oben genannte „Weiterlesen“ ist ein gutes Beispiel für einen schlechten Linktext. Gehen wir einmal davon aus, eine Website zum Thema Renovierung bietet ein E-Book zum Thema Streichen an. Würde hier „E-Book-Download“ als Linktext verwendet, könnte dies auch ein Backlink zu Millionen anderer Downloads sein. Beliebig also.

Anders sieht es mit einem Verweistext aus, der da lauten könnte: „Unser E-Book als Dein Malergehilfe“.

Verlinkung innerhalb einer Website

Die Verlinkung innerhalb einer Website ist ein anderer Fall.  Im Onpage SEO bei der Verlinkung innerhalb einer Seite darf der Ankertext auch harte Moneykeywords enthalten. Dies wird von den Suchmaschinen nicht als Link-Spamming eingestuft.

Textlink, Button oder Bild?

Für die Verweise auf der eigenen Seite und Backlinks lassen sich sowohl Textlinks verwenden als auch Menüpunkte und Bilder. Textlinks werden in der Regel aus dem Fließtext gesetzt und haben in der Relevanzbewertung eine hohe Bedeutung. Beispiel für einen Textlink: Texter für Websites sollten sich Zeit nehmen, gute und kurze, aber auch aussagekräftige Anchortexte zu entwickeln.
So sieht der HTML-Code für diesen Textlink aus:

<a href="https://schnelletexte.de/">
<span style="text-decoration: underline;">
<strong>Texter für Websites</strong>
</span></a>

Soweit, so gut. Doch es gibt noch ein weiteres Element, das sich bei der Verlinkung nutzen lässt.

Ankertexte sind auf dem Weg von dort, wo jemand gerade im Web ist, zu einer Website ähnlich wichtig wie der Page Title und die Description im Snippet der SERPs.

Wenn zusätzlich zum Ankertext ein Title-Tag in den Hyperlink eingebaut wird, taucht der Titel bei einem Mouseover ein kleines Textfenster über dem Text auf. Für Suchmaschinen wie für Nutzer ist es ein guter Hinweis auf das, was sie auf der Zielseite erwartet.

Für den hier gezeigten Textlink sieht der Code so aus:

title="Textlink zu Texterseite"

Somit ergibt sich für den gesamten HTML-Code folgendes Bild:

<a title="Textlink zu Texterseite" 
href="https://schnelletexte.de/">
<span style="text-decoration: underline;">
<strong>Texter für Websites</strong>
</span></a>

Weiterlesen durch Klick auf das Bild: Hier geht es zum Thema Suchmaschinenoptimierung durch Ankertextoptimierung:

Ankertexte SEO Was bringen Ankertexte für die Suchmaschinenoptimierung
Ankertext für die Suchmaschinenoptimierung – SEO mit kurzen Texten

Erfahre mehr über mich 

Warum Du bei Ankertexten variieren solltest, steht hier.